Reisen und Landeskunde

Vorbilder für Napoleon

Napoleon prägte auch den Stil seiner Epoche. Das an den geraden Linien der Antike orientierte Empire hatte eine monumentale Repräsentation zum Ziel. Percier (1764-1838) war der Architekt Napoleons, und seine Bauten gehören noch heute zum Pariser Stadtbild (Palais des Tuileries, Malmaison, heutige Rue de Rivoli, Palais du Louvre, Fontainebleau, Arc de Triomphe). Percier und Fontaine
weiterlesen

Schnee am Kilimandscharo

In Europa wollte es niemand glauben, auch wenn das Buch von einem Missisonar verfasst worden war: südlich des Äquators gibt es Eis und Schnee. Als Missionar war Krapf (1810-1881) nicht sehr erfolgreich. Von bleibendem Wert sind seine Beiträge zur Erforschung afrikanischer Sprachen, und vor allem: seine Reiseberichte führten zur systematischen Erforschung Ostafrikas. In Krapps Karte
weiterlesen

Luzern aus der Vogelperspektive

Luzern aus der Vogelperspektive

Der Böhme Wenzel Hollar (1607-1677), Schüler von Matthäus Merian, gehört zu den bedeutendsten Zeichnern und Kupferstechern seiner Zeit. Ausgedehnte Reisen führen ihn durch Europa. Rund 400 Zeichnungen und über 3000 Radierungen umfasst sein Werk. Hollr war nicht nur ungeheuer fleissig, sondern auch von dokumentarischem Realismus geleitet. Seine Ansichten sind ein genaues Abbild der Stadt zur
weiterlesen