Die Provence

Neben der Toskana, ist die Provence für Otto Rohse die bevorzugte Landschaft. Für jemanden, der in Ostpreussen geboren und den grössten Teil seines Lebens im flachen Hamburger Umland verbracht hat, ist es nicht mehr als verständlich, die Provence zum Ort der Sehnsucht erkoren zu haben. Mit der künstlerischen Haltung Otto Rohses wäre es jedoch nicht vereinbar, Sehnsucht zu äussern. Die Zeichnung fängt ein, versachlicht und verewigt. Gerade die für Otto Rohse so typische Versachlichung gestaltet die Bilder wiedererkennbar. Die Sujets sind Landschaften, Naturstudien, Architektur und Interieurs. Hinzu kommen literarische Texte, die all das wiedergeben, was der Zeichenstift nicht oder nur unvollkommen kann: Die imponierende Präsenz des Mont Ventoux, die Faszination der Maler für die Provence, das römische Erbe, der Mistral, der Insektenforscher Fabre, die Küche u. v. m.

Rohse, Otto: Provence. Im mittäglichen Frankreich. 34 Kupferstiche und Radierungen. Mit Texten von Malern und Dichtern, Forschern und Reisenden (Zusammenstellung und Nachwort von Bertold Hack). Hamburg, Otto Rohse Presse, 1994. 143 S. Mit 35 (1 lose beiliegend und sign.) farbigen Kupferstichen und Radierungen von Otto Rohlse. 4°, blindgeprägter dunkelgrüner Lederband. 3800,00 €

Schwarz-Zeiske 214 ff. Isphording 804. – Eins von nur 3 num. Exemplaren (GA 100) mit einer lose beiliegenden signierten Bleistiftzeichnung (Blattgrösse 30 x 37 cm) des Künstlers unter Passepartout. Zugleich eines von 30 num. Exemplaren mit einer Extrasuite von 38 signierten farbigen Graphiken in separater illustr. OHalbleinenmappe (39 x 29 cm). Impressum von Otto Rohse sign. – Druck auf Zerkall-Bütten. Einband von Christian Zwang. – Die Provence-Stiche entstanden im wesentlichen 1991 und 1992 in Mérindol-Les-Oliviers. – Pappschuber minimal fleckig, im übrigen sehr gutes Exemplar der besonderen Vorzugsausgabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.