Die Eisenbahndruckerei

Josua Reichert (geboren 1937) begreift sich selbst als der letzte noch lebende Drucker, richtiger wäre wohl Schrift- und Druckkünstler. Alles, was ihm aus der Weltliteratur als zitierenswert unter die Augen kommt, verwandelt er in Schriftbilder, die das Lesen und das Betrachten verlangen. Schrift und Bild, Text und Typographie, verschmelzen zu farbigen, kraftvollen Schriftbildern.

In einem alten Eisenbahnwagon richtet Reichert seine Druckerei ein. Angehängt an reguläre Züge, reist er durch Italien, Holland, Griechenland, die Türkei und Bulgarien. Es entsteht eine Dokumentation der Quellen seiner Inspiration. Gleichzeitig eine Ehrerbietung von den Meistern der Kalligraphie und der Typographie.

Reichert, Josua: Der Druckereiwagen. Aus dem Reise-, Tage-, Märchen- und Bilderbuch des Druckers. [Leipzig], Sisiphos-Presse im Verlag Faber [&] Faber, 2003. 144 nn S. mit 8, davon 1 sign., Metallfarbschnitten von Josua Reichert auf Tafeln sowie zahlr. tls. farb. Abb. Fol., farb. illustr. HLeinenband im farb. illustr. HLeinenschuber. 400,00 €

= 14. Druck der Sisphos-Presse. – Eines der vier Blegexemplare (num. 154/IV). 150 Exemplar erschienen im Buchhandel. – Gutes Exemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.